Der neue alte Trott

Der Muskelkater nach der ersten Sporteinheit war enorm. Ich spüre Schmerzen an Stellen, von denen ich gar nicht wusste das ich dort Muskeln habe. Drei oder vier Tage nach dem Sport hatte ich nachts teilweise Wadenkrämpfe bei denen ich dachte, mir würde der Fuss abfallen. Etwas Magnesium hat die Krämpfe verschwinden lassen.

Lange Zeit habe ich gedacht ich hätte mir etwas gezerrt, aber weit gefehlt. Als ich Frau Sporttherapeutin meine Symptome schilderte, konnte Sie sich ein leichtes Lachen nicht verkneifen und sagte, dass sei völlig normal wenn man seine Muskeln zur Abwechslung mal benutzt. Ich habe das doofe Gefühl das mir da noch einiges bevorsteht...

Was das Essen angeht, pendelt es sich langsam ein. Man bekommt Routine wann man seine Mahlzeiten einzunehmen hat, man testet die verschiedensten Sorten durch und testet sich durch die Zubereitung. Mal kalt, mal warm, mal mit Kräutern und/oder zusätzlichen Gewürzen, mal mit einem Schuss Tabasco oder einem Spritzer Maggi. Es zeichnet sich jetzt aber schon ab, dass ich die meisten Shakes/Suppen pur zu mir nehmen werde. Ich habe auch schon einige Favoriten was die Geschmacksrichtung angeht... mal schauen ob es so bleibt (der Geschmack soll sich über die Zeit hinweg ja teilweise extrem ändern).

Noch ist alles neu, man hat Spass daran und ist dast schon euphorisch. Mal schauen ob ich das nach acht oder zehn Wochen auch noch so sehe. Eins steht fest, nichts ist wie es war, aber es entsteht bereits ein neuer “alter Trott”. Wie heisst es so schön “Der Mensch ist ein Gewohnheitstier”. Es stimmt.

#Wochenbericht #Fastenphase